DSGVO Konformität – Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unserem Unternehmen gezeigt haben. Für die Verwaltung von IKEUCHI EUROPE B.V hat der Datenschutz einen besonders hohen Stellenwert. Diese Datenschutzerklärung erklärt Ihnen, welche personenbezogenen Daten wir erheben, zu welchem Zweck, wie sie geschützt werden und welche Rechte Sie gemäß der neuen EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) haben.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder eine betroffene Person steht immer im Einklang mit der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) und in Übereinstimmung mit den länderspezifischen Daten. Schutzbestimmungen für IKEUCHI EUROPE B.V. Mit dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiten personenbezogenen Daten informieren. Darüber hinaus werden die Betroffenen mit dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, während Sie unsere Bedingungen lesen, teilen Sie uns dies mit, indem Sie uns eine E-Mail an den Datenschutzbeauftragten schicken oder direkt über das Formular „Kontakt“ auf unserer Website.

Themen:

1. Definitionen: Schlüsselbegriffe

2. Der Controller: Wer sammelt die Daten?

3. Datensubjekt: Wer ist eine betroffene Person?

4. Personenbezogene Daten: Welche persönlichen Daten erheben wir? Und wie?

5. Zweck der Verarbeitung: Wozu verwenden wir Ihre Daten?

6. Internationale Datenübertragung: Mit wem wird er geteilt?

7. Schutz Ihrer persönlichen Daten: Schutzmaßnahmen, Aufbewahrungsfrist, routinemäßige Löschung

8. Rechte des Betroffenen

 

1. Definitionen: Schlüsselbegriffe

Die Datenschutzerklärung von IKEUCHI EUROPE B.V. basiert auf den Bedingungen, die der europäische Gesetzgeber für die Verabschiedung der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) verwendet. Unsere Datenschutzerklärung sollte für die breite Öffentlichkeit sowie für unsere Kunden und Geschäftspartner lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir zunächst die verwendete Terminologie erläutern.

In dieser Datenschutzerklärung verwenden wir, unter alias, folgende Begriffe:

A. Personalien

Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen („betroffene Person“). Eine identifizierbare natürliche Person ist eine Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Bezugnahme auf einen Identifikator wie einen Namen, eine Identifikationsnummer, Standortdaten, eine Online-Kennung oder auf einen oder mehrere Faktoren, die für die physische spezifisch sind, Physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser natürlichen Person.

B. Betroffene Person

Der Betroffene ist eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren persönliche Daten vom für die Verarbeitung zuständigen Kontrolleur verarbeitet werden.

C. Verarbeitung

Die Verarbeitung ist eine Operation oder ein Satz von Operationen, die auf persönlichen Daten oder auf Datensätzen durchgeführt werden, sei es durch automatisierte Mittel, wie Erfassung, Aufzeichnung, Organisation, Strukturierung, Speicherung, Anpassung oder Änderung, Abruf, Beratung, Nutzung, Offenlegung durch Übertragung, Verbreitung oder anderweitige Bereitstellung, Ausrichtung oder Kombination, Einschränkung, Löschung oder Zerstörung.

D. Beschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Kennzeichnung der gespeicherten personenbezogenen Daten mit dem Ziel, ihre Verarbeitung in Zukunft zu begrenzen.

E. Profilerstellung

Profilierung bedeutet jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Verwendung personenbezogener Daten besteht, um bestimmte persönliche Aspekte einer natürlichen Person zu bewerten, insbesondere um Aspekte zu analysieren oder vorherzusagen, die die Leistung dieser natürlichen Person betreffen. Arbeit, wirtschaftliche Situation, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Verlässlichkeit, Verhalten, Standort oder Bewegungen.

F. Pseudonymisierung

Die Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten nicht mehr ohne zusätzliche Informationen einem bestimmten Betroffenen zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen getrennt aufbewahrt werden und Gegenstand des Untersuchens sind. Technische und organisatorische Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die persönlichen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugeordnet werden.

G. Controller oder Controller für die Verarbeitung verantwortlich

Der für die Verarbeitung zuständige Kontrolleur oder Controller ist die natürliche oder juristische Person, die öffentliche Hand, die Agentur oder eine andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen den Zweck und die Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; Werden die Zwecke und Mittel einer solchen Verarbeitung durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten bestimmt, kann der Kontrolleur oder die spezifischen Kriterien für seine Nominierung durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

H. Prozessor

Prozessor ist eine natürliche oder juristische Person, eine öffentliche Behörde, eine Behörde oder eine andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Kontrolleurs verarbeitet.

I. Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, eine öffentliche Behörde, eine Behörde oder eine andere Stelle, an die die persönlichen Daten weitergegeben werden, ob ein Dritter oder nicht. Öffentliche Behörden, die im Rahmen einer bestimmten Untersuchung gemäß dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten personenbezogene Daten erhalten können, gelten jedoch nicht als Empfänger; Die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden entspricht den geltenden Datenschutzbestimmungen nach den Verarbeitungszwecken.

J. Dritter

Dritte Person ist eine natürliche oder juristische Person, eine öffentliche Behörde, eine Agentur oder eine andere Körperschaft als die betroffene PersonBetreffende, der Kontrolleur, der Verarbeiter und Personen, die unter der direkten Autorität des Kontrolleurs oder Verarbeiters berechtigt sind, personenbezogene Daten zu verarbeiten.

K. Zustimmung

Die Einwilligung die betroffene Person ist jede frei gegebene, spezifische, informierte und eindeutige Angabe der Wünsche der betroffenen die betroffene Personmit denen sie durch eine Erklärung oder durch eine klare positive Maßnahme die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten bedeutet. sich auf ihn oder sie beziehen.

 

2. Der Controller: Wer sammelt die Daten?

A. Name und Adresse des Controllers

Kontrolleur für die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO), andere Datenschutzgesetze, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union gelten, und andere Bestimmungen zum Datenschutz sind:

IKEUCHI EUROPE B.V.

Merwedeweg 6

3621 LR Breukelen

Die Niederlande

Telefon: +31208202175

E-Mail: info@ikeuchi.eu

Website: www.ikeuchi.eu

B. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Controllers ist:

Nina Monceaux

IKEUCHI EUROPE B.V.

Merwedeweg 6

3621 LR Breukelen

Die Niederlande

Telefon: +31208202175

E-Mail: n-monceaux@ikeuchi.eu

Website: www.ikeuchi.eu

Jeder Betroffene kann sich jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, wenn es um Fragen und Anregungen zum Datenschutz geht.

 

3. Datensubjekt: Wer ist eine betroffene Person?

Sie gelten als Datensubjekt für IKEUCHI EUROPE B.V.: eine betroffene Person

  • Wenn Sie ein bestehender Kunde, Lieferant oder Geschäftspartner sind;
  • Wenn Sie ein Nutzer unserer Website sind;
  • Wenn Sie während einer Ausstellung als Besucher unseres Standes sind;
  • Wenn Sie ein Bewerber oder Mitarbeiter von IKEUCHI EUROPE B.V. sind;
  • Wenn Sie Mitarbeiter eines Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner sind, der mit uns zusammenarbeitet.

Diese Bedingungen gelten für die Betroffenen im Zusammenhang mit den Dienstleistungen und Produkten, die wir als Hersteller von Spritzdüsen und Lösungsanbieter anbieten.

 

4. Personenbezogene Daten: Welche persönlichen Daten erheben wir? Und wie?

IKEUCHI EUROPE B.V. sammelt, verarbeitet und verwendet die folgenden Kategorien von persönlichen Daten über Sie, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Name, Titel / Position, Geschäftskontaktinformationen, Kommunikationsinhalte (wie E-Mails oder Geschäftsbriefe), Website-Registrierung und Website-Nutzung, Vertragsdetails, Dienstleistungen oder Produkte, die zur Verfügung gestellt oder angeboten werden, Rechnungs- und Zahlungsinformationen, Versandinformationen und Geschäftsbeziehungen Geschichte.
  • Wir sammeln keine „besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten“ wie Rasse, Ethnizität, Religion, Gesundheit, Sexualität oder biometrische Daten.
  • Wir erheben keine personenbezogenen Daten von Kindern.

Wir erheben die oben genannten personenbezogenen Daten aus mehreren Quellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Direkt aus die betroffene Person(direkte Anfragen, Newsletter-Anmeldung, Kontoregistrierung, empfangene Visitenkarten)
  • Sammelte automatisch während des Besuchs/der Interaktion auf unserer Website und anderen Plattformen von Drittanbietern, die mit unserem Unternehmen gebrandmarkt wurden (siehe Cookie-Richtlinien und Website-Nutzung)
  • Interaktion an unserem Stand während der Ausstellungen
  • Aussicht auf Übernahme
  • Von Geschäftspartnern/zufriedenen Kunden bezogen

Wir stellen sicher, dass wir nie gekauft haben und werden niemals eine Liste von Unternehmen für kalte Anrufe kaufen.

 

5. Zweck der Verarbeitung: Wozu verwenden wir Ihre Daten?

A. Datenschutz für spezifische und eingeschränkte Zwecke als B2B-Unternehmen

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten von Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern und Nutzern oder von ihren Mitarbeitern für die Durchführung des Vertragsverhältnisses einschließlich Rechnungsabwicklung, Kommunikation, Rechts-und Compliance-Aktivitäten, Für Marketingzwecke und Kundenbeziehungen, Management-Aktivitäten sowie für Betrugsvorbeugung und Sicherheitsaktivitäten.

  • Geschäfte führen

Wir sammeln die oben genannten Daten, um Ihnen die am besten geeignete Lösung (Produkte/Dienstleistungen) mit einer hohen Qualität der technischen Unterstützung zu bieten, um auf Ihre Anfragen zu reagieren oder Probleme zu lösen, die Sie haben können.

  • Marketing und Kundenbeziehung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten gilt für Marketing-Inhalte, einschließlich Neuigkeiten, Angebote und Aktionen für unsere Produkte und Dienstleistungen, die wir Ihnen auf Websites von Dritten (MailChimp, LinkedIn) auf Basis Ihrer Branche und Ihres Landes senden. Diese Websites von Drittanbietern (Systeme) haben ihre eigenen Datenschutzerklärung, die wir Ihnen empfehlen, sie zu lesen.

  • Datenanalyse

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen setzen wir keine automatische Entscheidungsfindung ein. Es werden nur Marketing-Personas analysiert, um Inhalte zu liefern, die für unsere Kunden und Interessenten am relevanteste und nützlichste sind. Marketing-Personas werden mit Segmenten je nach Branche, Bedarf, Online-Verhalten aufgebaut.

Wir nutzen die gesammelten personenbezogenen Daten, um auch Datenanalysen durchzuführen, um unsere Produkte und Lösungen zu verbessern. Sie wird nur dort eingesetzt, wo es notwendig ist, ein berechtigtes Interesse zu erreichen.

Wir verarbeiten Ihre persönlichen Daten, soweit eine solche Verarbeitung gesetzlich zulässig ist. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der rechtlichen Grundlagen, auf der IKEUCHI EUROPE B.V. Ihre persönlichen Daten verarbeitet.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nicht um die vollständige und vollständige Liste der Rechtsgrundsätze handelt, sondern lediglich um eine Liste von Beispielen, die zeigen sollen, wie IKEUCHI EUROPE B.V. mit Ihren persönlichen Daten umgeht.

  • Zustimmung – IKEUCHI EUROPE B.V. verarbeitet bestimmte personenbezogene Daten nur mit Ihrer ausdrücklichen und kostenlosen Zustimmung, z.B. wenn Sie uns erlaubt haben, Ihnen Marketingmaterial per E-Mail zuzusenden. Sie sind berechtigt, Ihre Einwillibe jederzeit zu widerrufen, um die zukünftige Verarbeitung zu beenden.

 

  • Die Erfüllung des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartner- IKEUCHI EUROPE B.V. kann mit Ihnen Rechtsverträge abschließen. IKEUCHI EUROPE B.V. verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, um den gesetzlichen Verpflichtungen aus diesen Verträgen nachzukommen.

 

  • Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen – IKEUCHI EUROPE B.V. unterliegt einer Reihe gesetzlicher Anforderungen. Solche rechtlichen Verpflichtungen können manchmal die Verarbeitung bestimmter persönlicher und manchmal auch sensibler personenbezogener Daten erfordern.

 

  • Berechtigte Interessen von IKEUCHI EUROPE B.V., anderen Unternehmen der IKEUCHI-Gruppe oder anderen Dritten -IKEUCHI EUROPE B.V. werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um unsere eigenen oder Dritten interessenzuschützen. Dies gilt aber nur, wenn Ihre Interessen im Einzelfall nicht vorherrschen.

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist für den Abschluss und / oder die Leistung der Kunden-, Lieferanten-oder Geschäftspartner erforderlich und freiwillig. Wenn Sie jedoch keine Daten von Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartner zur Verfügung stellen, können sich die betroffenen Kunden-und Lieferantenmanagement-und Verwaltungsprozesse verzögern oder nicht.

B. Die legitimen Interessen des Kontrolleurs oder eines Dritten

Wobei die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 Absatz 1 ist. Unser DSGVO berechtigtes Interesse gilt es, unser Geschäft zugunsten des Wohlbefindens aller unserer Mitarbeiter und der Aktionäre zu betreiben.

C. Rechtliche Grundlagen für die Bearbeitung

Kunst. 6 (1). eine DSGVO dient als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, die wir für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Durchführung eines Vertrages erforderlich, an dem die betroffene Person beteiligt ist, wie es zum Beispiel der Fall ist, wenn die Verarbeitung für die Lieferung von Waren oder für die Erbringung einer anderen Dienstleistung notwendig ist, wird die Verarbeitung Basiert auf Artikel 6 Absatz 1. B DSGVO.

Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge, die für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen notwendig sind, zum Beispiel bei Anfragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen. Ist unser Unternehmen einer gesetzlichen Verpflichtung unterworfen, durch die die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, wie zum Beispiel zur Erfüllung von Steuerpflichten, so ist die Verarbeitung auf der Grundlage von Art. 6-1). C DSGVO.

In seltenen Fällen kann die Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig sein, um die vitalen Interessen die betroffene Person einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn ein Besucher in unserem Unternehmen verletzt würde und sein Name, Alter, Krankenversicherungsdaten oder andere wichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder einen anderen Dritten weitergegeben werden müssten. Dann würde die Bearbeitung auf Art. 6 (1). D DSGVO.

Schließlich könnten die Verarbeitungsvorgänge auf Artikel 6 Absatz 1 werden. f DSGVO. Diese Rechtsgrundlage wird für die Bearbeitung von Tätigkeiten verwendet, die nicht von einem der oben genannten Rechtsgrundlagen abgedeckt sind, wenn die Verarbeitung für die Zwecke der legitimen Interessen, die von unserem Unternehmen oder von Dritten verfolgt werden, erforderlich ist, es sei denn, dass diese Interessen Überstrapaziert durch die Interessen oder Grundrechte und Freiheiten des die betroffene Person , die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Solche Verarbeitungsvorgänge sind besonders zulässig, weil sie vom europäischen Gesetzgeber ausdrücklich erwähnt wurden. Er war der Ansicht, dass ein berechtigtes Interesse angenommen werden könne, wenn die betroffene Person um einen Kunden des Controllers handelt (Erwägung 47 DSGVO.

D. Datenschutz bei Bewerbungen und Bewerbungsverfahren

Der Datenkontrolleur sammelt und verarbeitet die personenbezogenen Daten der Antragsteller zum Zwecke der Bearbeitung des Antragsverfahrens. Die Bearbeitung kann auch elektronisch erfolgen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn ein Antragsteller entsprechende Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder über ein Webformular auf der Website an den Kontrolleur übermittelt. Wenn der für die Datenverarbeitung Verantwortliche mit einem Bewerber einen Arbeitsvertrag abschließt, werden die übermittelten Daten zwecks Bearbeitung des Arbeitsverhältnisses unter Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen gespeichert. Wird mit dem Antragsteller durch den Kontrolleur kein Arbeitsvertrag abgeschlossen, so werden die Antragsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Verweigerung Entscheidung automatisch gelöscht, sofern keine anderen berechtigten Interessen des Kontrolleurs entgegenstehen. Zum Löschen. Ein weiteres berechtigtes Interesse an diesem Zusammenhang ist z.B. eine Beweislast in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (General Equal Treatment Act – AGG).

E. Rückstellungen personenbezogener Daten als gesetzliche oder vertragliche Anforderung. Voraussetzung für den Vertragsabschluss. Die Übermittlung der die betroffene Person , die zur Verfügung gestellt werden können. Mögliche Folgen der Nichtangabe solcher Daten.

Wir weisen darauf hin, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. Steuervorschriften) oder auch aus vertraglichen Bestimmungen (z.B. Informationen zum Vertragspartner) entstehen kann. Manchmal kann es notwendig sein, einen Vertrag abzuschließen, dass die betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die nachträglich von uns verarbeitet werden müssen. die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, wenn unser Unternehmen einen Vertrag mit ihm unterzeichnet. Die Nichtangabe der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der die betroffene Person nicht abgeschlossen werden könne. Bevor personenbezogene Daten von der betroffenen Person bereitgestellt werden, muss sich die betroffene Person an einen Mitarbeiter wenden. Der Mitarbeiter klärt dem die betroffene Person ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben ist oder für den Vertragsabschluss notwendig ist, ob eine Verpflichtung zur Angabe der personenbezogenen Daten und die Folgen von Nicht-und Nichteingabe der persönlichen Daten.

 

6. Internationale Datenübertragung: Mit wem wird er geteilt?

Die persönlichen Daten, die wir über Sie erheben oder erhalten, können von Empfängern, die in den Kategorien der Empfänger aufgelistet sind und sich innerhalb oder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums („EWR“) befinden, übertragen und verarbeitet werden. Für Empfänger, die sich außerhalb des EWR befinden, hat IKEUCHI EUROPE B.V. geeignete Maßnahmen ergriffen, um die Anforderungen des Datenschutzgesetzes zu erfüllen, um die Weitergabe personenbezogener Daten außerhalb der EU zu gewährleisten, wie etwa die Umsetzung eines Datenschutzabkommens, das auf der Grundlage von Angemessenes Modell der EU-Kommission.

  • Kategorien von Empfängern

Der Zugang zu personenbezogenen Daten wird jenen Personen von IKEUCHI EUROPE B.V. gewährt, die einen solchen Zugang zu einem Zweck benötigen, der in dieser Datenschutzerklärung aufgeführt ist oder gesetzlich vorgeschrieben ist.

IKEUCHI EUROPE B.V. muss manchmal, wie es nach geltendem Recht und für die in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Zwecke erforderlich ist, einige Ihrer persönlichen Daten auf einer notwendige Basis zur Verfügung stellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • Weitere Mitarbeiter der IKEUCHI-Gruppe, externe Berater, Wirtschaftsprüfer, Behörden, Gerichte, Händler und Anbieter von Waren und Dienstleistungen sowie externe Dienstleister für verschiedene Dienstleistungen.

IKEUCHI EUROPE B.V. verlangt von den Dienstleistern, an die Ihre persönlichen Daten übermittelt werden können, dass sie sich verpflichten, Ihre persönlichen Daten nur im Namen und unter deren Anweisungen zu verarbeiten und geeignete Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um Ihre Personenbezogene Daten vertraulich.

 

7. Schutz Ihrer persönlichen Daten:

A. Schutzmaßnahmen: Technische und organisatorische Maßnahmen

IKEUCHI EUROPE B.V. setzt geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um das Risiko einer unberechtigten oder rechtswidrigen Offenlegung oder des Zugangs zu oder zufälligen oder rechtswidrigen Verlust, Zerstörung, Veränderung oder Beschädigung Ihrer persönlichen Daten zu minimieren. Diese Sicherheitsmaßnahmen werden im Laufe der Zeit entsprechend der rechtlichen und technologischen Entwicklung verbessert.

B. Zeitraum, für den die persönlichen Daten gespeichert werden

Die Kriterien für die Bestimmung der Speicherdauer personenbezogener Daten sind die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, solange sie für die Erfüllung des Vertrages oder die Vertragseinführung nicht mehr notwendig sind.

Ihre persönlichen Daten werden von IKEUCHI EUROPE B.V. und / oder unseren Dienstleistern gespeichert, streng in dem Umfang, der für die Erfüllung unserer Verpflichtungen erforderlich ist, und streng für die Zeit, die notwendig ist, um die Zwecke zu erreichen, für die die Informationen gesammelt werden, in Entsprechend den geltenden Datenschutzgesetzen.

Deshalb wird IKEUCHI EUROPE B.V. Ihre persönlichen Daten löschen, wenn Ihre Daten nicht mehr relevant sind und nach Ablauf der maximalen Speicherdauer Ihrer Daten, wie sie im geltenden Recht in jedem Fall festgelegt ist.

Personenbezogene Daten, die in Verträgen, Geschäftskommunikation und Briefen enthalten sind, können gesetzlichen Aufbewahrungsvorschriften unterliegen, die eine Vorratsdatenspeicherung von bis zu 10 Jahren erfordern können. Alle anderen Lieferantendaten werden grundsätzlich zwei Jahre nach Beendigung der Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und IKEUCHI EUROPE B.V. gelöscht.

Wir sorgen für Löschung, Pseudonymisierung und Anonymisierung personenbezogener Daten, wo immer möglich.

 

8. Rechte des Betroffenen

A. Recht auf Bestätigung

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, vom Kontrolleur die Bestätigung zu erhalten, ob personenbezogene Daten, die ihn betreffen, verarbeitet werden. Wenn eine betroffene Person diesem Bestätigungsrecht Gebrauch machen möchte, kann er sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden.

B. Zugangsrecht

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, vom Kontrolleur jederzeit kostenlose Informationen über seine persönlichen Daten zu erhalten, die gespeichert werden, und eine Kopie dieser Informationen. Darüber hinaus gewähren die europäischen Richtlinien und Verordnungen dem die betroffene Person Zugang zu folgenden Informationen:

  • Die Zwecke der Verarbeitung;
  • Die Kategorien der persönlichen Daten, die sich betreffenden;
  • Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere Empfänger in Drittländern oder internationalen Organisationen;
  • Wenn möglich, der vorgesehene Zeitraum, für den die persönlichen Daten gespeichert werden, oder, wenn nicht möglich, die Kriterien, die zur Festlegung dieses Zeitraums verwendet werden;
  • Das Vorhandensein des Rechts, vom Kontrolleur die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder die Beschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die betroffene Person, zu verlangen oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen;
  • Das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht von der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen zu ihrer Quelle;
  • Das Vorhandensein automatisierter Entscheidungen, einschließlich der Profilerstellung, die in Artikel 22 Absatz 1 und 4 der DSGVO genannt werden, und, zumindest in diesen Fällen, aussagekräftige Informationen über die damit verbundene Logik sowie die Bedeutung und die vorgesehenen Folgen von Eine solche Verarbeitung für die betroffene Person.

Darüber hinaus hat die betroffene Person Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Fall hat die betroffene Person das Recht, über die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen im Zusammenhang mit der Übermittlung informiert zu werden.

Wenn eine betroffene Person diesem Zugriffsrecht Gebrauch machen möchte, kann er sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden.

C. Recht auf Nachbesserung

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, vom Kontrolleur unverzüglich die Berichtigung von ungenauen personenbezogenen Daten, die ihn betreffen, zu erhalten. Unter Berücksichtigung des Verarbeitungszweck hat die betroffene Person das Recht, unvollständige personenbezogene Daten, auch durch eine ergänzende Erklärung, ausfüllen zu lassen.

Wenn eine betroffene Person diesem Recht auf Berichtigung Gebrauch machen möchte, kann er sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden.

D. Recht auf Löschung (Recht, vergessen zu werden)

Jede betroffene Person hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unverzüglich die Löschung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zu erhalten, und der für die Verarbeitung Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich aus einem der folgenden Gründe zu löschen gilt, solange die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten sind in Bezug auf die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich.
  • Die betroffene Person zieht die Zustimmung zurück, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a der DSGVO stützt, und es liegt kein anderer Rechtsgrund vor für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 der DSGVO und es gibt keine zwingenden legitimen Gründe für die Verarbeitung oder die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 2 der DSGVO.
  • Die persönlichen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um die gesetzlichen Verpflichtungen der Union oder des Mitgliedstaats zu erfüllen, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden im Zusammenhang mit dem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Wenn einer der oben genannten Gründe zutrifft und ein Betroffener die Löschung der bei IKEUCHI EUROPE B.V gespeicherten personenbezogenen Daten beantragen möchte, kann er sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden. Der Datenschutzbeauftragte stellt umgehend sicher, dass die Löschanforderung sofort erfüllt wird.

Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten veröffentlicht hat und gemäß Artikel 17 Absatz 1 verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten zu löschen, ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Kosten der Implementierung angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, um andere zu informieren Verantwortliche für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die die betroffene Person angefordert hat, die Löschung von Verbindungen zu diesen personenbezogenen Daten oder deren Kopie oder Vervielfältigung, sofern keine Verarbeitung erforderlich ist. Der Datenschutzbeauftragte wird im Einzelfall die erforderlichen Maßnahmen veranlassen.

E. Recht auf Verarbeitungseinschränkung

Jede betroffene Person hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Beschränkung der Verarbeitung zu erhalten, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person für einen Zeitraum angefochten, der es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist rechtswidrig, und die betroffene Person ist gegen die Löschung der personenbezogenen Daten und fordert stattdessen die Einschränkung ihrer Verwendung an.
  • Der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr für die Verarbeitung, sondern wird von der betroffenen Person für die Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.
  • Die betroffene Person hat der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 der DS-GVO widersprochen, bis die Prüfung erfolgt, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen die der betroffenen Person überschreiben.

Wenn eine der oben genannten Bedingungen erfüllt ist und eine betroffene Person die Beschränkung der Verarbeitung der von IKEUCHI EUROPE B.V gespeicherten personenbezogenen Daten beantragen möchte, kann sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden. Der Datenschutzbeauftragte wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

F. Recht auf Datenportabilität

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, die persönlichen Daten, die ihn betreffen, die einem Kontrolleur zur Verfügung gestellt wurden, in einem strukturierten, allgemein genutzten und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Er hat das Recht, diese Daten ungehindert vom Kontrolleur an einen anderen Kontrolleur zu übermitteln, solange die Verarbeitung auf Zustimmung gemäß Punkt beruht. (a) von Artikel 6 Absatz 1 des DSGVO oder des Punktes (a) von Artikel 9 Absatz 2 des DSGVO oder auf einem Vertrag nach Punkt (b) von Artikel 6 Absatz 1 des DSGVO, und die Verarbeitung erfolgt automatisiert, sofern die Bearbeitung für die Ausführung einer im öffentlichen Interesse oder bei der Ausübung der behördlichen Behörde des Kontrolleurs durchgeführten Aufgabe nicht notwendig ist.

Darüber hinaus hat der Betroffene bei der Ausübung seines Rechts auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 Absatz 1 des DSGVO das die betroffene Person , personenbezogene Daten direkt von einem Controller an einen anderen zu übermitteln, soweit technisch machbar Und wenn dies geschieht, wird die Rechte und Freiheiten anderer nicht beeinträchtigt.

Um das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend zu machen, kann die betroffene Person jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden.

G. Recht auf Widerspruch

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, aus Gründen seiner besonderen Situation jederzeit gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zu protestieren, die auf dem Punkt beruhen. (e) oder (f) Artikel 6 Absatz 1 der DSGVO. Dies gilt auch für die Profilerstellung auf der Grundlage dieser Bestimmungen.

IKEUCHI EUROPE B.V. verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende legitime Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des die betroffene Person, oder für die Einrichtung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wenn IKEUCHI EUROPE B.V. personenbezogene Daten zu Direktmarketingzwecken verarbeitet, hat die betroffene Person jederzeit das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten, die ihn betreffen, für ein solches Marketing zu widersprechen. Das gilt für die Profilerstellung in dem Maße, wie sie mit einer solchen Direktvermarktung zusammenhängt. Wenn die betroffene Person IKEUCHI EUROPE B.V. der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken unterliegen, wird IKEUCHI EUROPE B.V. die personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken nicht mehr verarbeiten.

Darüber hinaus hat die betroffene Person aus Gründen seiner besonderen Situation das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten durch IKEUCHI EUROPE B.V. zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken zu statistischen Zwecken zu widersprechen. Zwecke nach Artikel 89 Absatz 1 des DSGVO, es sei denn, die Bearbeitung ist für die Erfüllung einer Aufgabe aus Gründen des öffentlichen Interesses erforderlich.

Um das Widerspruchsrecht auszuüben, kann die betroffene Person an jeden Mitarbeiter der IKEUCHI EUROPE B.V wenden. Darüber hinaus ist die betroffene Person im Zusammenhang mit der Nutzung von Dienstleistungen der Informationsgesellschaft und ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG frei, sein Recht zu nutzen, mit Hilfe von technischen Spezifikationen mit automatisierten Mitteln Widerspruch einzulegen.

H. Automatisierte individuelle Entscheidungsfindung, einschließlich Profilierung

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, nicht einer Entscheidung zu unterliegen, die ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung, einschließlich Profilierung, beruht, die rechtliche Auswirkungen auf ihn oder ihn hat, oder die ihn ähnlich erheblich beeinflusst, wie Solange die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Durchführung eines Vertrages zwischen die betroffene Person und einem Datenkontrolleur erforderlich ist oder (2) nicht durch das Recht der Union oder des Mitgliedstaates, dem der Kontrolleur unterliegt und das auch festlegt, erlaubt ist. geeignete Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten und legitimen Interessen die betroffene Person oder (3) beruhen nicht auf der ausdrücklichen Zustimmung des die betroffene Person.

Ist die Entscheidung (1) für die Aufnahme oder Durchführung eines Vertrages zwischen die betroffene Person und einem Datenkontrolleur erforderlich oder beruht sie auf der ausdrücklichen Zustimmung des die betroffene Person so setzt IKEUCHI EUROPE B.V. geeignete Maßnahmen durch. Die Rechte und Freiheiten und legitimen Interessen des die betroffene Person zu wahren, zumindest das Recht, menschliches Eingreifen des Kontrolleurs zu erhalten, seinen Standpunkt zum Ausdruck zu bringen und die Entscheidung anzufechten.

Wenn die betroffene Person die Rechte bezüglich automatisierter Einzelentscheidung ausüben möchte, kann er sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden.

I. Rücktrittsrecht

Jeder Betroffene hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, seine Einwilligung zur Verarbeitung seiner persönlichen Daten jederzeit zu widerrufen.

Wenn die betroffene Person dem Recht Gebrauch machen möchte, die Einwilligung zurückzuziehen, kann er sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten wenden.

 

Aktualisiert am 28. Juni 2019